Wir sind gerne für Sie da 

0821-242 8 444

Baufi-Tipp – Baufinanzierungs-Kurs Teil 5 - die clevere Finanzierung

5. Teil: Soviel Geld bekommen Sie vom Staat!

Was würden Sie sagen, wenn Ihnen jemand ein Darlehen zu überaus günstigen Konditionen geben möchte?
Er stellt nur eine Bedingung: Sie müssen eine Immobilie bauen oder kaufen.


Nun ja, ganz so einfach ist es zwar nicht. Doch Darlehen gekommen Sie bei einigen Stellen zu überaus günstigen Konditionen. Sie müssen lediglich in paar Voraussetzungen erfüllen. 
Fangen wir jetzt mal ganz von vorne an ...
Es gibt unterschiedliche Fördermöglichkeiten. Hier eine einfache Aufzählung:

  • Wohnungsbauprämie und Arbeitnehmer-Sparzulage
  • Zinsfreie und zinsgünstige Darlehen von der Landesbodenkreditanstalt
  • Zinsgünstige Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau

Auf den ersten Blick sind dies doch eine ganze Menge, oder?
Leider werden bei vielen Finanzierungsberatungen nicht alle Fördermöglichkeiten angesprochen. Dabei hat doch keiner etwas zu verschenken, oder?
Da die verschiedenen Förderungen bestimmten Voraussetzungen unterliegen, kann es möglich sein, dass Sie nicht in den Genuss aller Förderungen kommen. Deshalb prüfen Sie oder lassen von Ihrem Finanzierungsberater prüfen, welche Möglichkeiten Sie nutzen können.

 
Und was kommt jetzt?
Jetzt wissen Sie also, ob und wenn ja, welche Förderungen Sie bekommen. Doch wie setzen Sie diese am besten ein?Die Wohnungsbauprämie und die Arbeitnehmer-Sparzulage sind eine prima Möglichkeit, um Eigenkapital zu bilden. Das heißt, um so früher Sie diese Fördermöglichkeit nutzen, desto mehr Eigenkapital mit staatlicher Hilfe können Sie bilden.
Aber Vorsicht bei dem Abschluss von Vermögensbildungsverträgen. Es gibt auch hier schlechte Beratungen. Für die Wohnungsbauprämie und die Vermögenswirksamen Leistungen wird meist ein Bausparvertrag angeboten. Achten Sie bitte darauf, dass die Bausparsumme nicht zu hoch abgeschlossen wird. Viele Institute wollen nur Verträge ab Euro 25.000,- Bausparsumme verkaufen. Dies ist jedoch in den meisten Fällen viel zu hoch. Lassen Sie sich von den Argumenten der Berater nicht täuschen. Schließlich müssen Sie die gesamte Abschlussgebühr bezahlen, auch wenn nur ein Teil der Bausparsumme später genutzt werden kann.Die Darlehen der Landesbodenkreditanstalt sind an einige Bedingungen geknüpft. So muss der Grundriss und die Wohnfläche des Hauses bestimmten Normen entsprechen. Wenn sich Ihre Vorstellung vom eigenen Haus mit denen der Förderstelle decken, ist es okay. Sollten Sie jedoch andere Vorstellungen haben, müssen Sie überlegen, ob Sie auch ohne Darlehen der Landesboden- kreditanstalt auskommen können. Bedenken Sie hier , dass Sie wahrscheinlich nur einmal bauen. Und dann sollte es auch Ihr Haus sein und nicht ein Haus nach Vorschrift.Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau eignen sich am besten dann, wenn Sie wenig Eigenkapital und Eigenleistung haben. Da sich der Darlehenszins am unteren Rand des Kapitalmarktniveaus ausrichtet, wird das KfW-Darlehen immer attraktiver, je höher der Beleihungsauslauf ist. 
Ganz schön trockene Materie, oder nicht?

Ohne fachliche Beratung ist es sehr schwer, sich im Gesetzes-Dschungel zurecht zu finden. Nutzen Sie besser qualifizierte Beratungshilfe, um keine Förderung zu verpassen. Was hier zählt, ist Erfahrung.

 
Erfahrungsaustausch erhalten Sie auch im Kurs "Baufinanzierungs-Check"Und jetzt weg von der Theorie und hin zur Praxis. Im nächsten Kapitel bekommen Sie hilfreiche Tipps und Tricks, die Sie so bestimmt noch nicht erfahren haben. Doch lesen Sie selbst ...


 
Schließen
loading

Video wird geladen...